B 25, Erneuerung mit Oberbauverstärkung zwischen Möttingen und Harburg

 

Am 06.05.2019 starten die Arbeiten zur Erneuerung der B 25 zwischen Möttingen und Harburg. Auf dem 6,5km langem Teilstück der B25 wird in zwei Bauabschnitten der gesamte asphaltierte Oberbau herausgefräst und durch einen auf 30cm verstärkten Oberbau ersetzt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 5,0 Mio.€.

Im Rahmen des ersten Bauabschnitts wird ab 06.05.2019 die B 25 zwischen Möttingen und der Anschlussstelle Großsorheim (St2221) komplett gesperrt. In diesem 2,5km langem Bauabschnitt muss neben dem Asphaltoberbau auch die hydraulisch gebundene Tragschicht herausgenommen werden, nachdem diese teerhaltigen Materialien beinhaltet. Diese Schicht wird durch eine stärkere Frostschutz- und Asphalttragschicht ersetzt. Die Arbeiten sollen bis zum 05.07.2019 abgeschlossen sein. Die Umleitung des Durchgangsverkehrs erfolgt von Donauwörth aus kommend über die St 2221 nach Munningen und über die DON17 und B466 nach Nördlingen. Von Nördlingen aus kommend wird der Verkehr in Möttingen über die St2221 zur B16 und B2 geleitet.

Im Rahmen des zweiten Bauabschnitts wird ab 02.09.2019 der Bereich zwischen der Anschlussstelle Großsorheim (St2221) bis nach Harburg für den Gesamtverkehr gesperrt. Auf dem 4,0km langem Abschnitt wird der gesamte Asphaltoberbau ausgetauscht. Wenn die Witterung mitspielt werden die Arbeiten am 15.11.2019 abgeschlossen sein. Die Umleitung verläuft über die B2 von Monheim über Wemding - Fessenheim - St2221 Alerheim zur B25 und zurück.

Wolfgang Betzl, Stellv. Abteilungsleiter

Auskunft erteilt:   Wolfgang Betzl   0821 2581 138

Markus Brenner (Bauleitung)   0821 2581 139