Im Januar 2009

Neujahrsempfang der Gemeinde 

Weitere Bilder vom Neujahrsempfang der Gemeinde Möttingen hier!
 

Ehrenamtlich pflegende Mitbürger standen im Mittelpunkt 

Ungefähr 70 Gäste konnte Bürgermeister Erwin Seiler dieses Jahr im Schützenheim Appetshofen beim Neujahrsempfang am 18.01.2009 begrüßen. Die Gemeinde sprach mit diesem Empfang all denen ihre Anerkennung aus, die sich in irgendeiner Weise um die pflegebedürftigen Bürger der Gemeinde kümmern und sie betreuen.

In seiner Ansprache hieß Bürgermeister Seiler alle Anwesenden auf das Herzlichste willkommen. Er stellte die Tätigkeit der Pflegenden in den Mittelpunkt seiner Rede.

„Was wäre die Gemeinde Möttingen ohne dieses Ehrenamt und das oftmals aufopfernde Engagement derjenigen, die sich für unsere schwächeren, behinderten und älteren Mitbürger einsetzen“.

Er betone, dass die Herausforderungen vor denen die Menschheit heute stehe, eine aktive Bürgergesellschaft erfordere. Bürgerschaftliches Engagement bedeute aktive Mitgestaltung des Lebens in der Kommune und stärke und bereichere das soziale Klima in der Gesellschaft.

Ehrenamtliches bürgerschaftliches Engagement sei der beste Nährboden für eine gute Lebensqualität und ein gutes Wohlbefinden in der Gemeinde und bedürfe der Wertschätzung und der Anerkennung aller. Ohne dieses Engagement wäre eine Kommune weder leistungs- noch überlebensfähig.

Seiler bedankte sich im Namen der Gemeinde Möttingen bei allen Anwesenden und bei denen, die leider nicht kommen konnten, für ihre Arbeit und ihren Einsatz und schloss mit dem Zitat der ehemaligen Sozialministerin Barbara Stamm: 

„Hinschauen, wo Hilfe gebraucht wird;
Trösten wo Leid geschehen ist;
Zuhören, wo gesprochen wird:
Widersprechen, wo die Menschenwürde mit Füßen getreten wird,
nur das hält eine Gesellschaft zusammen.“
 

Im Anschluss an seine Ausführungen übergab Bürgermeister Seiler das Wort an den Vorsitzenden der Diakonie Deiningen, Herrn Pfarrer Reinhard Caesperlein, der einen abwechslungsreichen und sehr informativen Vortrag mit dem Thema

„Herausforderungen, Hilfen oder Denkweisen von Menschen die Hilfe benötigen“,

hielt.

Zum Abschluss dankte Bürgermeister Seiler allen, die zum Gelingen des Neujahrsempfanges beigetragen haben und leitete in ein gemütliches Beisammensein über. Die Schwenniger Tanz-Musi umrahmte die Veranstaltung mit zünftiger Blasmusik. Auch der Meinungsaustausch zwischen den Bürgern und den anwesenden Gemeinderäten kam nicht zu kurz.



Weitere Bilder vom Neujahrsempfang der Gemeinde Möttingen hier!