Schnelles Internet in den Ortsteilen Appetshofen/Lierheim und Enkingen!

 

Die Gemeinde Möttingen hat in München von Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat Markus Söder am
07. März 2016 den Förderbescheid für den Breitbandausbau in den genannten Ortsteilen und für das Gewerbe- und Industriegebiet Enkinger Wegfeld erhalten. Aber auch die Baugebiete und der Altort in Möttingen profitieren! Gespräche in diese Richtung werden zurzeit geführt!

 

 

Bürgermeister Erwin Seiler hat am 07.03.2016 den offiziellen Förderbescheid für die Breitbanderschließung der Ortsteile Appetshofen/Lierheim, Enkingen und das Gewerbe- und Industriegebiet Enkinger Wegfeld von Staatsminister Markus Söder persönlich überreicht bekommen.

Mit dieser Übergabe konnte endlich das hochkomplizierte und sehr aufwändige "Auswahlverfahren zur Bestimmung eines Netzbetreibers für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie - BbR)" abgeschlossen werden.

Die Gemeinde Möttingen erhält für diesen Breitbandausbau vom Staat 173.950 € Zuschuss. Die Kosten des Projektes belaufen sich auf ca. 248.500 €.

In den Ortsteilen Appetshofen/Lierheim und Enkingen werden die Kabelverzweiger mit Glasfaserleitungen angefahren. Danach geht´s über Kupferleitungen zu den jeweiligen Anwesen. Im Gewerbegebiet Enkinger Wegfeld sollen die Betriebe direkt mit Glasfaser erschlossen werden. Den Auftrag für den Breitbandausbau hat die Firma DSLmobil aus Oberdorf erhalten.

Voraussichtlich bis Frühjahr 2017 bietet DSLmobil dann Bandbreiten von mindestens 30 Mbit/sec. an. Nach Aussage des Geschäftsführers Herrn Korber sind dies jedoch nur Mindestangaben.

 

 

Auch Breitbandausbau in den Baugebieten und im Altort Möttingen möglich!

In den Verhandlungen mit der Firma DSLmobil wurde außerdem angesprochen, dass im Zuge der Breitbanderschließung von Enkingen, Appetshofen/Lierheim und des Gewerbe- und Industriegebietes Enkinger Wegfeld auch die Breitbanderschließung in den Bereichen Bautenbachweg, Kreuzweg, Krumme Gwand, Baadfeld II, Baadfeld III, Dorfplatz, Pfarrgasse und Kirchenweg verbessert werden könnte. Die Firma DSLmobil zeigte sich gegenüber der Gemeinde bereit, die Gebiete eigenwirtschaftlich mit Glasfaserkabel zu erschließen.

Hiervon würden dann auch die Anwesen im Bereich Dorfplatz und Pfarrgasse Möttingen, das neue Bürgerzentrum, das Gemeindeamt, der Kindergarten und die Feuerwehr Möttingen profitieren und es könnten wieder einige Lücken in Punkto schnelles Internet in der Gemeinde Möttingen geschlossen werden!